Google+ Followers

regelmäßige Leser / Follower

Mittwoch, 28. September 2016

Hexies

Wer hier schon länger liest weiß, dass ich Hexagons gerne mag, egal welche Größe, egal aus welchen Stoffen. Da ich schon so einiges daraus genäht habe, konnte ich auch meine eigenen Erfahrungen sammeln, die ich heute mit euch teilen möchte. Vielleicht kann ich die Eine oder Andere ja vor den Fehlern bewahren die ich in meinem Lernprozess gemacht habe.
Wir reden hier von english paper piecing, also wir nähen Hexagons mit Papierschablonen von Hand zusammen. Es gibt viele Arten diese Schablonen  herzustellen. 
-Entweder druckt Ihr euch Vorlagen aus uns schneidet sie mit der Schere, geeignete Dateien findet ihr in verschiedenen Größen z.B, hier.
-Ihr könnt fertige Schablonen in vielen Größen kaufen,
-ihr könnt eure Schablonen plottern, 
-oder stanzen.
Das Stanzen ist die Technik an der ich hängen geblieben bin. 

Ich finde es wichtig sich bevor man ein großes Projekt in Angriff nimmt sich für eine Methode zu entscheiden. Glaubt mir, wenn ihr das nicht macht und die Schablonen untereinander mischt, auch wenn sie alle die "gleiche" Größe haben, werdet ihr es bereuen. Die Schablonen weichen ein klein wenig in der Größe voneinander ab. Ich musste das schmerzlich bei meinen La Passion Projekt lernen. Das ist auch der Grund warum ich nach der vollendeten dritten Runde damit aufhören möchte. Je größer es wird um so welliger wird es, da die zuletzt angenähten Hexagons (gekaufte) ein klein wenig größer sind als die Ersten. Noch ist es nicht so schlimm, ich werde das bestimmt ausquilten können, aber mit dem großen Quilt weiter machen - geht auch nicht.


Warum stanze ich:

Die Stanzen gibt es in 3 verschiedenen Größen, die kleinste ist ein 
1/2 Inch Hexagon,  Größe L entspricht nicht ganz einem 1 Inch Hexagon, die Kantenlänge ist 2cm und dann gibt es noch eine Größe größer.
Die beiden kleinen Größen habe ich ausprobiert und bin begeistert wie schön sie werden. Jedes Hexagon gleicht dem Anderen perfekt, keine Abweichungen wie beim Ausschneiden mit der Schere mehr, es geht flott voran, man kann sich in kurzer Zeit einen ganzen Vorrat schaffen, und die kleine Stanze schafft auch das Stanzen von Röntgenbildern zum Herstellen von "Dauerschablonen", die größere schafft auch dickes Papier, bzw. leichte Pappe.

Und? Wie macht Ihr das so?


In case you have been reading this blog for a while already you know that I am fond of hexagons. No matter what size or which fabrics, I like them all.
And since I have made quite a few hexagon quilts an projects already I want to share my experiences with you, maybe it will safe you from making the same mistakes I have during my learning process.
We are talking about epp we sew by hand using paper templates. There are lots of different ways to create your paper templates.
- you can print them and cut them with your scissors,
-you can buy templates,
- you can use a plotter 
- or you can punch them
punching is the technique that I got stuck with.

I think it is importang to decide on one of the options before you start on a large project. I had to learn the hard way. Believe me you will regret it if you don´t. I used all kind of 1/2 Inch hexagon templates on my LaPassion quilt and I have to stop after the third round. The larger the quilt gets the more wavy it gets. The last (bought) hexagons I used were just a little bit bigger than the ones I used before (even thought I used 1/2 inch size all the way through the project. It is not that bad jet that I could not  use the piece, but I cannot add on to it, so I will have to decide what to do with it, but I am sure I can quilt that out.


why I use a squeeze punch.

- they come in 3 differenz sizes
- all hexagons are exactly the same no differenze at all
- the punch is easy to handle and you can make yoursef a fine stash within not time
You can even punch x-ray photographs with the smallest punch to make more durable templates.
I used light cardboard for the templates you see below, they are size L.

And how do you prepare your hexagons?








Ich mach mir dann noch ein paar mehr davon bevor ich mich entscheide was daraus werden soll. Momentan habe ich einfach Spaß daran mir einen kleinen Vorrat zu schaffen. Alles aus Resten, jeder Stoff nur 1 x.

I will make some more of them before I decide what to create. I am just having fun creating a stash right now, a scrap buster project, each fabric will be used only once.
bye for now Eure Katrin W.

Kommentare:

nealichundderdickeopa hat gesagt…

Liebe Katrin,
das ist ein interessanter Aspekt mit den verschiedenen Techniken zum Ausschneiden/Ausstanzen... Ich hatte das leider auch schon, nur durch unterschiedliche Papierstärken und dann Schere oder Rollschneider machen schon einen Unterschied...
Mir gefällt Dein neues Projekt, jeden Stoff nur einmal zu verwenden hat was :)
Alles Liebe, Katrin

misspatchwork hat gesagt…

Liebe Katrin,
vielen Dank für deine Ausführungen zum Herstellen der Schablonene für das English Paper Piecing. Ich habe mir eine "Musterschablone" aus Karton hergestellt und anschließend alle Schablonen auf Papier aufgezeichnet und ausgeschnitten.
Ich bin gespannt, was du aus deinen Hexies zauberst.
Herzliche Grüße
Gudrun

Rosi hat gesagt…

Liebe Katrin,
das sind gute Erläuterungen zum Thema Hexies (wie du überhaupt immer gut erklärst).
Hab mich direkt schlau gemacht; die Stanzen gibt es sogar im hiesigen Baumarkt *freu*.
Ich bin gespannt, was du aus den vielen hübschen Hexies machst.
Viele liebe Grüße, Rosi

Gudrun hat gesagt…

Immer Spass zu sehen was du davon nähst.Es gibt so viele wunderschönen Projekte ,ich wünsche dir viel Spass!
L G Gudrun

este hat gesagt…

Liebe Katrin,
da hast du ja mal wieder höchst interessante Infos zum Thema Hexies aufbereitet. Danke dafür.
LG este

Heike Kuechler hat gesagt…

Liebe Katrin,
EPP ist ehrlich gesagt nicht meine Lieblingsaufgabe. Vor kurzer Zeit hab ich eine mir neue Methode ausprobiert, die mich überzeugt hat. Statt des störrischen Papiers habe ich auswaschbares Vlies verwendet. Die Kanten werden einfach umgeklebt. Die Hexagone bleiben weich und man muss zum guten Schluss nicht aufwändig die Reihfäden und Papierchen entfernen. Du warst schon ganz schön fleißig mit deinen Arbeiten. Liebe Grüße, deine Heike

Daphne hat gesagt…

Richtig schöne kleine Hexies. :) Ich mag diesen winzigen Einblick in einen Stoff sehr. Hexies laden so zum träumen ein!
Aber ich muss gestehen, ich mal meine Schablonen alle von Hand und schneide auch alle von Hand aus. So ganz schnöde mit Schmierpapier und Lineal. :D Man muss sehr genau arbeiten, aber da hatte ich bisher wenig Probleme mit und ich kann jedes Muster realisieren.

Grüße,
Daphne

margaret hat gesagt…

I had no idea you could buy a punch for the hexies sounds like I could do with a couple, have not tried smaller than 1" they would be too fiddly for my clumsy hands any smaller

Birgit Ringlein hat gesagt…

Hallo Katrin,
wieder einmal ein toller Bericht von dir. Den Aspekt der leichten Größen Unterschiede hatte ich bislang noch nicht, da ich bisher selber meine Hexieschablonen ausgeschnitten hab.
Jetzt versteh ich auch, warum du nicht weiter machst mit dem la Passion. Gute Entscheidung, wenn es sich bereits wellt.
Über eine Stanze denke ich derzeit auch nach. ....aber es ist halt nicht die gleiche Größe wie in meinem Bestand. Das hält mich noch vom Kauf ab.
Vorerst bleibe ich eh bei meinem bunten Sternenhimmel 😆
lieben Gruß Birgit

entli hat gesagt…

Liebe Katrin,
.. jaja solche Erfahrungen werden gemacht:-/
Aber diese Stanzzange ist ja supertoll! Da muss ich mich mal schlau machen...
herzlichen Dank für Deinen Bericht:-)

liebe Grüsse Silvia, die oft an Dich denkt

Steffi hat gesagt…

Liebe Katrin,
wenn es dir Spaß macht, dann mach ruhig noch eine Wagenladung von diesen schönen Hexis! ich finde das EPP eine wirkliche Entschleunigung des Alltags, bewirken kann. Ich kann mich wunderbar mit EPP herunterfahren, was ja manchmal auch nicht schlecht ist.
Liebe Grüße
Steffi

RoteSchnegge hat gesagt…

also von Hexagon-Stanzen habe ich bisher noch gar nichts gehört ...
ich habe mir für meine bisherigen Hexie-Nähereien Vorlagen aus dem www runtergeladen, auf dünnen Karton ausgedruckt und dann eins nach dem anderen mit der Schere ausgeschnitten - die Alternative Stanze finde ich sehr verlockend, weil mich die Schablonenschneiderei doch auf Dauer ganz schön genervt hat ... da muss ich mich doch glatt mal umsehen, wo man solche Stanzen bekommt ....

Mona hat gesagt…

Liebe Katrin,
vielen Dank für den ausführlichen Post. Hab` grad nachgegoogelt welche Stanzen das sind....gute Idee!
LG Mona

rote-herzen hat gesagt…

Hallo Katrin,
Ja das leidige Spiel mit der Größe. Das kenne ich zu gut. Habe einen Lonestar mit Hand genäht , das Top ist seit 4 Jahren fertig 1,60 x 1,60 m. Leider ist der so wellig , dass ich garnichts damit anfangen kann. Am Anfang habe ich das garnicht gemerkt, weil ich immer nur große Stücke zusammen nähte. Na ja....es muss ja auch nicht jedes Projekt fertig werden. Schade ,aber was solls. Mit Hexas habe ich auch gerade wieder mal angefangen oder besser gesagt, die Blümchen wieder hervor geholt. Deine verschiedenen sind ein Traum Ich liebe ganz besonderst die Rottöne.
Grüße Heike

Rita hat gesagt…

Ich wusste auch nicht, dass es solche Stanzen gibt. Die Anschaffung lohnt sich auf jeden Fall - dein toller Post beweist es eindrücklich! Es tut mir leid wegen deinem La Passione - so schade! Danke für die tollen Tipps und herzlichste Grüsse Rita

Hanna hat gesagt…

Liebe Katrin,
Danke für die tollen Tipps, das mit der Größe kennt wohl jeder, auch beim Ausdrucken ist es nicht immer gleich, beim ausschneiden dann schon gar nicht und schon ist es passiert. Schade das es gerade bei dem La Passion geschehen ist -
liebe Grüße
Hanna

LintLady hat gesagt…

Hallo Katrin,
ja die Hexagonsucht ist echt ansteckend. Man(n), äh, Frau findet auch kein Ende damit :o)
Woher hast du den deine Stanzen ?
Ich habe alles bei meinen Hexas selbst per Schere ausgeschnitten und immer die gleiche Vorlage kopiert, so daß es keine Unterschiede gab.
Mühselig, aber auch meditative :-)
LG Doris

Sannes Neihstuv hat gesagt…

Hallo Katrin, was für eine wunderschöne Fleißarbeit, deine Stoffwahl ist toll die ganze akribische Handarbeit einfach klasse :-)
LG Sanne

Christine Barnsley hat gesagt…

Hello Katrin! I always love seeing your hexagon projects. I didn't know you could buy a punch to cut them.... I will have to investigate that further! Thank you for sharing your tips! Christine x

Trillian as hat gesagt…

Ach Mensch, das mit deinem La Passion ist ja traurig. Aber immerhin hast du nicht den Spaß an den Hexagonen verloren. Also ich habe meine ersten Hexies ausgedruckt und mit der Schere geschnitten. Leider war die Vorlage nicht sehr symmetrisch. Danach habe ich mir eine neue Vorlage am Rechner konstruiert und diese mit dem Cuttermesser und lineal geschnitten. Schon viel besser. Aber dann hat sich mein Freund einen Lasercutter geschniteen. Die gelaserten Hexagons haben etwas gestunken, waren aber super exakt.
Ich bevorzuge übrigens normales Papier als einlage.

Manuela hat gesagt…

Hallo Katrin,
danke für deinen informativen Bericht. Ich kaufe mir meistens meine Hexagaons und benutze sie so oft es geht.
Bei einem Quilt habe ich auch einmal alle Hexagons mit Schere geschnitten, die habe ich sogar extra aufgehoben.
Das mit deinem La Passion tut mir sehr leid. Aber eine Tischdecke ist doch auch etwas sehr schönes.
Deine kunterbunten Hexagons sehen Klasse aus. Welche Größe ist da?
Bin schon gespannt, was du daraus werkeln wirst.
Schönes Wochenende und liebe Grüße, Manuela

Malu hat gesagt…

Hallo Katrin,
gerade habe ich Hexagone mit der Schere ausgeschnitten und sehe die Sache mit der Stanze - das ist ja super interessant. Wo gibt es die denn?
Weil ich bisher noch nicht so super viel mit den Pappschablonen gemacht habe, hatte ich noch nie die Erfahrung mit dem Wellen. Auf jeden Fall bin ich vorgewarnt, falls mich ein EPP-Fieber packt.
Viele Grüße
Martina

Saija hat gesagt…

This punch looks very handy. I have a Sizzix machine. It makes hexies too but it's not as fast as your punch. Good idea :)

Sandra die Puppenhexe hat gesagt…

Liebe Katrin,
was ein wundervoll ausführlicher Post über Hexis. Die mag ich ja auch besonders gerne, habe aber zugegeben schon ewig nicht mehr gelieselt. Es sind immer so viele andere Projekte die in meinem Köpfchen rumschwirren..lach..
Ich mag deinen kunterbunten Vorrat, es sind so wundervolle Stoffe dabei. Kein Wunder das du dabei solch eine Freude hast. Gerade diese Vielfalt der kleinen Dingen machen doch immer wieder die größte Freude.
Lass dich umarmen
Deine Sandra

Tips hat gesagt…

Ich hole mir die Vorlagen aus dem WWW immer von derselben Website und drucke sie auf 100g Papier aus. Schneide sie dann mit der Schere. Bisher ist aber ja noch nichts wirklich fertig von meinen Lieseleien, sodass ich noch nichts über Wellenbildung sagen kann. Und die Quilterin bin ich ja eh noch nicht, das steht für das nächste Jahr auf dem Plan.
Deine Sammlung schaut echt entzückend aus. Und für den angefangenen La Passion wird dir bestimmt eine Lösung einfallen.
Winkegrüße Lari

Martina hat gesagt…

Ich habe bis jetzt nur beim Siggitausch mit Schablonen genäht.Meinen Blumenquilt habe ich ohne Schablonen gemacht. Nach der Inklingometdhode, nur dass ich von Hand mit einer Schablone auf Stoff aufgezeichnet habe und nicht mit dem Drucker... Das ausschneiden der Schablonen war mir einfach zu viel Arbeit...und so ging es echt super ohne Schablonen. Das mit dem Stanzer tönt aber super.
Viel Spass beim weiter sameln, lG Martina

white and vintage hat gesagt…

Liebe Katrin,
aus diesen Hexagons lassen sich bestimmt viele tolle Sachen zaubern. Ich könnte mir gut vorstellen ein Kissen oder ein Tischläufer daraus zu nähen. Bin schon gespannt, was du Schönes daraus zaubern wirst.
Ganz liebe Sonntagsgrüße,
Chistine

Jutta hat gesagt…

Supertoll, liebe Katrin,
ich habe bisher immer meine Schablonen auf Normalpapier gedruckt, ganz dicht an dicht und dann auf Pappe aufgeklebt und ausgeschnitten. Deine Stanzmethode gefällt mir, so schön exakt werden die Schablonen damit.
Und deine bunten Hexas machen richtig Lust auf mehr Fotos davon!!!!
Ganz liebe Grüße an dich, deine Jutta

KaHolly hat gesagt…

Your hexies are wonderful! A great way to keep your hands busy, especially during travel!

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Liebe Katrin,
zu erst muss ich dir sagen, dass dein Header super toll ist,
echt verrückt wo du schon überall deine Quilts fotografiert hast :-)
Hast jemand dabei der die Quilts hält oder benutzt do so ein Stativ?
Und Hexagons - ich liebe sie auch!
Am liebsten hefte ich und nähe sie zu kleinen Blumen ect. zusammen, was isch nicht so gerne mag ist die kleinen Teile zum großen Top zusammen nähen, das ist doch recht unhandlich.
Die Stanzen finde ich genial, wenn ich wieder neue Scablonen brauche, dann werde ich mir ganz sicher Solche anschaffen. Das ist ja viel genauer als ausschneiden.
Liebe Grüße
Bente

Marie-Louise hat gesagt…

Liebe Katrin
Ein ganz toller Bericht, deine bunten Hexas gefallen mir sehr gut
Schade mit deinem La Passion, aber du wirst bestimmt etwas schönes aus den bisherigen Teilen machen
Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

Julimond hat gesagt…

Von so einer Stanze habe ich noch nie was gehört oder gelesen. Sehr interessant.
Ich schneide immer fröhlich mit der Schere vor mich hin. Aber ich werde auch nicht mehr soviele Hexagons brauchen.

Das mit deinem Passion tut mir leid. Deine Entscheidung ist richtig, du würdest dich hinterher nur weiterärgern, dafür ist die Arbeit und das Material zu schade.

Ganz liebe Grüße
Iris

Petruschka hat gesagt…

Wie es scheint, hast du mit deinem Bericht einen Nerv getroffen. Ich habe bislang auch brav mit schere ausgeschnitten. Und ja, die waren nicht alle exakt. Bislang komme ich ganz gut hin damit. Aber die Sache mit dem Stanzer klingt echt gut. Da ist es ja fast egal, ob du damit ein paar mehr Vorlagen hast.

Herzlichst, Petruschka

Dreimal Faden hat gesagt…

Liebe Katrin,
vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag zu dem Stanzer für Liesel - Schablonen. Die Idee ist bestechend genial, von nun keine Schablonen mehr mühsam mit der Hand schneiden zu müssen. Ich habe mir den squeezer gleich mal bei Ama... auf die Wunschliste gesetzt.

Dir noch einen schönen Sonntag und
Liebe Grüße
Gesche

Sue hat gesagt…

Was es nicht alles gibt. Diese Stanze hört sich ja gut an. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß und bin gespannt, wie der Quilt irgendwann aussehen wird.
LG Susanne

Sue hat gesagt…

Ist mein Kommentar jetzt irgendwo zwischengespeichert????? Ich hatte vergessen auf diesen Roboterlink zu klicken (das passiert mir fast jedes Mal) und jetzt sehe ich meinen Kommentar nicht.....

Renate hat gesagt…

Liebe Katrin,
ich drucke meine EPP schablonen aus und habe bis jetzt alle mit der Schere ausgechnitten. Bis jetzt habe ich noch keine Probleme damit gehabt.
Liebe Grüße
Renate

Alexandra hat gesagt…

Zauberhaft! Ich liesele zur Zeit auch wieder. Es ist einfach eine wunderschön entspannende Näharbeit
LG
Alexandra