Google+ Followers

regelmäßige Leser / Follower

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Gastbeitrag von Stickmamsell Andrea Müller

es schreibt Stickmamsell Andrea Müller:
Als Katrin mich fragte, ob sie einige von meinen Quilts im Kuhturm ausstellen könnte, habe ich mich sehr gefreut. Gemeinsam überlegten wir welche das sein könnten. „Nimm doch die Confetti-Technik-Quilts“ meinte Katrin. Gesagt getan und ab ging die Post ins Bibertal.
Heute möchte ich Euch etwas zur Entstehungsgeschichte erzählen. Meinen ersten Confetti-Quilt habe ich bei einem Kurs in Karlsruhe bei der Meisterin persönlich – Noriko Endo – erstellt. Schon in Radolfzell (als völliger Quiltneuling) war ich von der Tiefe und der Ausstrahlung der Quilts absolut beeindruckt. Als dann auch noch der Kurs angeboten wurde, war ich hin und weg.

Dieses war als mein erstes Werk
(Bach und Bäume)
beide Quilts sind ebenfalls im Kuhturm ausgestellt.

Einige Jahre später und mit etwas mehr Übung habe ich dann meine „Frau mit Perlenohrring“ erstellt. Mit diesem Quilt habe ich mich bei dem OEQC_Wettbewerb „Alte Meister“ in Veldhoven beworben. Da einige von Euch Katrin gefragt haben, wie ich das gemacht habe, möchte ich Euch hier den Werdegang vorstellen.
Ausgangsbasis war natürlich das Bild von Jan Vermeer und eine unendliche Vielzahl von Stoffschnipseln

Zunächst habe ich aus einem Batikstoff mit einem blau-violett-schwarzbraun Verlauf einen Log Cabin als Hintergrund genäht. Dabei habe ich drauf geachtet, dass auch hier wieder eine Art Verlauf entsteht. Das allein war schon eine ganz schöne Puzzelei. Anschließend kam dann der Mädchenkopf dran. Auf Stickvlies habe ich mir das Motiv mit den wichtigsten Konturen übertragen. Anschließend wurde Vliesofix aufgebügelt. Jetzt ging es daran den passenden Stoff zu finden, denn ich wollte mich möglichst nah ans Original halten. Da gerade Hauttöne sehr schwer zu finden waren, habe ich kurzerhand den Stoff mit Textilfarben selbst eingefärbt und anschließend mit dem Rollschneider in kleine Confettis zerschnitten. Diese Confettis habe ich dann auf malerische Art und Weise und mit Hilfe eines kleinen Clover Bügeleisens und einer Pinzette auf das Vlies gebügelt. Ihr seht hier einige Zwischenschritte






Nachdem ich nach vielen Stunden damit fertig war (einige Confettis sind nur 3 bis 5 mm groß) ging es ans quilten. Zuvor kam noch eine Lage Feintüll über alles. Den Log Cabin habe ich spiralartig gequiltet. Beim dem Mädchenkopf habe ich versucht, den Konturen des Gesichtes zu folgen.



Und dann durfte er endlich nach Veldhoven und wurde 4 Tage lang ausgestellt



Ich bedanke mich recht herzlich für den Gastbeitrag von Andrea und kann euch nur ans Herz legen Ihre wunderschönen Arbeit am kommenden Sonntag von 13:-17:00 Uhr im Kuhturm in 89312 Günzburg anzuschauen. Dies ist die letzte Chance, dann gehen die schönen Quilts wieder zurück nach Berlin.
bye von now Eure Katrin W.

Kommentare:

Christine Barnsley hat gesagt…

What fabulous quilts! Thank you so much for explaining how they are created.... I find the technique very exciting! Christine x

Nana hat gesagt…

Wunderbar, ich bin schwer beeindruckt!!!!!!!

Nana

GittaS hat gesagt…

Wahnsinn,einfach klasse!
LG
Gitta

Neststern hat gesagt…

Das ist wirklich umwerfend schön.
glg Susanne

StrickRatte hat gesagt…

Ein wunderschönes Kunstwerk.
LG Hannelore

Jutta hat gesagt…

Unglaublich schön, danke für den tollen, informativen Gastbeitrag!!!!
Liebe Grüße, Jutta

Rosi hat gesagt…

Ich bin sprachlos - was für Meisterwerke!
Danke für den tollen Beitrag.
Viele liebe Grüße, Rosi

stufenzumgericht hat gesagt…

Sehr beeindruckend!!!
Liebe Grüße von Martina

Heike Kuechler hat gesagt…

Absolut beeindruckend! Von dieser Methode hatte ich noch nicht gehört und komme aus dem Staunen nicht heraus. Das wird eine ganz wunderbare Ausstellung werden! Liebe Grüße, deine Heike

Hanna hat gesagt…

Wirklich toll. In dem Kurs von Noriko Endo war ich auch, aber so weit habe ich es nicht gebracht Das Bild ist ein Kunstwerk, danke fürs zeigen und liebe Grüße
Hanna

eSTe hat gesagt…

Das ist ja unglaublich, dass so was machbar ist. Ich bin schwer beeindruckt.
LG este

Andrea Müller hat gesagt…

Danke für Deinen Bericht, schade, dass ich nicht kommen konnte.

margaret hat gesagt…

what beautiful quilts impossible to pick a favourite as they are all so eye catching

Steffi hat gesagt…

Wow, ich bin tief beeindruckt, Danke für diesen tollen Bericht!
Liebe Grüße
Steffi

Tina hat gesagt…

Wow! Weitere Worte bedarf es nicht!
LG Tina

Quiltmoose - Dagmar hat gesagt…

Danke für den interessanten Beitrag! Klasse!
LG Dagmar

Gudrun hat gesagt…

Das ist ein sehr schönes Kunstwerk. Das man so schönes überhaupt machen kann,ich staune.
Sehr interesant!
L G Gudrun

Eva Westermeier-Gerolstein hat gesagt…

Eine tolle Ausstellung!!!!!
LG Eva

Ankes Seesterne hat gesagt…

Ein wunderbares Kunstwerk und sehr schön, dass wir ein Stück seiner Entstehung sehen dürfen. Liebe Katrin, wie schön, das Du diese PW-Quiltschwester gefunden hast.
Liebe Grüße Anke

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Ganz große Bewunderung für diese Kunst!
Fantastisch wie die Augen einem angucken...
Vielen Dank für den schönen und interessanten Bericht.
Liebe Grüße
Bente

doris hat gesagt…

Absolut genial, kaum zu glauben, dass so was aus Stoff möglich ist!
LG Doris