regelmäßige Leser / Follower

Sonntag, 15. April 2018

Die Sache mit dem Datenschutz - EU DSGVO

Mir bereitet es Spaß interessante Berichte zu schreiben die von vielen gelesen werden und ich mag es gerne wenn Ihr bei mir kommentiert. Ich wollte mich nie mit fremden Federn schmücken, habe wenn ich Sachen von Anderen gezeigt habe immer deren Namen dazu geschrieben und sie wenn möglich verlinkt.  Soll denn das nun alles rechtswidrig werden mit der neuen Datenschutzverordnung die am 25. Mai in Kraft tritt?
Kommentiert denn noch irgendwer wenn ich bei dem Kommentarfeld hinzuschreibe, dass ihr beim Abgeben eines Kommentars damit einverstanden seid,.dass Eure gemachten Angaben zu Name, Email, Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden und ggf. weiter gegeben werden? Also wenn ich das wo anders lese, lass ich erst mal meine Finger davon, und kann auch gut verstehen wenn es euch hier genau so geht. Ich gebe Eure Daten auf keinen Fall weiter, hab ich auch noch nie und hatte es nie vor, aber was macht der Betreiber meines Blogs? Die Sammeln die IP Adressen ja nicht zum Spaß, oder?
Welche Daten werden denn überhaupt übertragen? Was läuft da im Hintergrund des Blogs mit auf das ich keinen Einfluss habe?  
Die IP Adresse werden beim Lesen des Blogs gespeichert und Daten die zu eurem Profil führen beim Kommentieren.
Benütze ich google analytics? Also angeklickt hab ich da wissentlich nichts, aber Blogger wird von Google betrieben - sicher bin ich mir da nicht.
Muss wirklich alles gelöscht werden was auf Dritte verweist? Jeder einzelne Link den ich gesetzt habe um für andere zu werben? Ich habe es immer so gehalten: wem Lob gebührt der soll es auch erhalten und wenn jemand was tolles gemacht hat einen Kurs gibt oder einen Shop führt, hat er auch die Nennung des Shops, des Kurses etc. verdient. Und lästigen Fragen vorzubeugen habe ich auch immer per link angegeben wo ich eine Anleitung her habe
Verwende ich social plugins? Alle meine Social Media Links habe ich gelöscht, ihr könnt mich über den Blog nicht mehr direkt durch einen Klick  auf facebook, instagram und co finden.
Verwende ich einen Webanalysedienst? Hierfür gilt das gleiche wie für google analytics, mir ist das nicht bekannt.
Wir haben hier schon viele Sachen gemeinsam auf dem Blog gemacht wie das Hasenbach Challenge, die Puppen Quilt Aktion, diverse Tausch Aktionen, Verlosungen etc. All das wird dem Datenschutz zum Opfer fallen, denn ich kann keine über 1000 Blogberichte nach Namen und Links durchforsten.
Datenschutz wird also groß geschrieben, aber trotzdem soll ich in meinem Impressum meine komplette Anschrift preis geben??? - wo bleibt denn da der Schutz meiner Daten? Und als diese Person, die im Impressum genannt ist bin ich auch für den Datenschutz auf dieser Seite verantwortlich. Hei, ich hab das nicht studiert und bin auch nicht bereit Geld für Rechtsbeistand auszugeben, was nun?
Ich führe diesen Blog im 10 Jahr dies ist mein 1046. Bericht den ich hier einstelle, hatte bis jetzt 
736 669 Seitenaufrufe, und habe 626 treue Leser und habe 1000 Kommentare zu meinen Berichten erhalten. Das muss man erst mal schaffen! Ich habe übers Bloggen viele nette Leute kennengelernt und bei manchen ist auch echte, gute Freundschaft aus der Bekanntschaft geworden. Das möchte ich Alles nicht missen. Ihr seid mir wichtig.
Ich weiß wie ich das Alles mit einem Klick bereinigen kann. Ich lösche den Blog, so wie ich es mit dem Hasenbach Challenge Blog schon gemacht habe. Dort waren zu viele persönliche Daten anderer zugreifbar, das konnte ich so nicht stehen lassen. Ich hoffe Ihr habt Verständnis dafür. Und wenn ihr irgendwann meinen Cattinka Blog nicht mehr finden könnt dann habe ich das hier auch getan.
Vielleicht weiß jemand von Euch der sich mit den Gesetzesvorschriften besser auskennt als ich einen Rat.

Eure Katrin W.


Kommentare:

lieblingsstück4me hat gesagt…

Das ist ein wirklich sehr interessanter Beitrag, auf dessen Antworten ich wirklich sehr gespannt bin. Hoffentlich weiß der ein oder andere hier Rat. Denn das sind doch wirklich alles bereichtigte Fragen. Auch wenn viele zum neuen Datenschutzgesetz abwinken und lässig antworten:" Alter Wein in neuen Schläuchen." Hatte kürzlich an einer Informationsveranstaltung für Betriebe teilgenommen. Also ob sich das die kleinen Handwerker so alles leisten können, was da an IT alles verlangt wird?! Da darf man gespannt sein. Viel Wind um Europa anzugleichen egal was es den einzelnen kostet !?... Ein Thema mit ordentlich Diskussionspotential, wenn es denn nützen würde.....

Ich lese hier auf jeden Fall weiter und kommentieren werde ich auch ohne Datenschutz ;)

Liebe Grüße
Nicole

Regina Langbein hat gesagt…

Ich kann nur sagen, dass ich mit meinem Blog abwarte. Es gibt sicherlich schlauere Blogger wie mich, die sich auskennen, von der Materie etwas verstehen und evtl. im Laufe der Zeit guten Rat geben. Aufgeben ist für mich und meinen Blog keine Alternative. Viel zu sehr habe ich Freude am Bloggen und am Schauen und kommentieren bei anderen. Sonntagsgrüße von Rela

rote-herzen hat gesagt…

Hallo,
mir geht es genauso wie Euch. Eigentlich will ich den Blog nicht aufgeben, aber es wird einfach zu viel verlangt , dass ich nicht verstehe. Vor Jahren haben wir im Betrieb schon mal eine Abmahnung , wegen eines Fotos erhalten. 1119,- EURO. Eigentlich habe ich keine Lust wieder in so eine Fall zu tappen. Vielleicht könne wir alle unseren Blog nur für bestimmte Leser ( also wir untereinander ) öffnen und sind damit aus der Sache raus ?
Hoffe es weiß jemand Rat.
Grüße Heike

Quiltgirlie hat gesagt…

Liebe Cattinka,
mir geht es wie Dir, im ersten Moment habe ich gedacht, ich lösche den Blog und bin fertig damit. Aber ich schreibe meinen Blog auch für mich als virtuelles Tagebuch, wo ich selbst mal nachschauen kann und ich fänd es wirklich schade, das nach 11 Jahren alles unwiederbringlich zu löschen. Aber ich möchte auch nicht zu viel von mir preisgeben. Wie Heike habe ich auch schon überlegt, meinen Blog nur für einen kleinen Kreis zu öffnen so wie ich es auf Instagram von Anfang an gemacht habe. Aber ich weiß nicht, ob man dann aus allem raus ist.
LG, Britta

MartinaM hat gesagt…

Hallo Katrin,
du sprichst vielen aus der Seele - was da im Moment läuft ist glaube ich auch viel Panikmache, und das ist schlimm - vor allem für die blogger, die sich nicht wirklich auskennen und da zähle ich mich dazu. Im Grunde speichern wir ja nicht wirklich Daten sondern Google und eigentlich wären die jetzt in der Pflicht all ihre Blogger mal richtig aufzuklären, auch mal eine Datenschutzvorlage rauszurücken. Im Grunde bleibt uns nichts anderes übrig als über die freien Generatoren sich eine Vorlage runterzuladen, mit den entsprechenden Angaben des eigenen Blogs aufzubessern, und zu hoffen, dass es so in Ordnung ist. Mein Blog wird im Herbst 6 Jahre alt und bisher hatte ich kein Impressum - wusste nicht das ich das als blogger brauche.
Mal sehen was die nächsten Wochen noch so bringen.
Liebe Grüße, Martina

Fischtown Lady hat gesagt…

Liebe Katrin,
ganz ehrlich mir geht das auch alles durch den Kopf. Ich habe schon einiges an meinem Blog verändert und es wird sich auch noch etwas ändern. Aber ich habe auch gelesen die neue Datenschutzverordnng gilt für Unternehmen! Also, die mit ihrer Website Geld verdienen. Große und Kleine. Das tue ich gar nicht. Nicht mal einen Cent.
Ich denke Blogger die Werbung schalten und zum Probenähen kostenlose Schnitte erhalten die müssen sich auf jeden Fall kümmern. Dein einfacher Link wo ich etwas gekauft habe wo es das tolle Muster gibt evtl. nicht, aber das werde ich in Zukunft auch unterlassen. Dann schreibe ich nur noch den Namen und jeder muss selber suchen.
Ich möchte deinen Blog nicht missen und wenn du auf privat schaltest möchte ich dabei sein.
Übrigens mein Impressum habe ich schon lange auf meinem Blog und nix ist passiert. Und ja ich kommentiere auch da wo ich das Häkchen machen muss. Die Daten werden so oder so von Google genutzt und das schon lange, das ist mir bewusst und das muss ich in kauf nehmen oder ich muss es lassen aber dann gehe ich besser gar nicht mehr ins Netz weil wenn ich auch nur nach einem Ferienhaus suche bekomme ich auf all meinen Geräten entsprechende Angebote, warum wohl?
Liebe Grüße, Marita

Tips hat gesagt…

Ich bin auch total verunsichert und weiß noch nicht, wie ich mich verhalten soll.
Winkegrüße Larissa

eSTe hat gesagt…

Liebe Katrin, zur Zeit herrscht wirklich große Verwirrung. So wie ich das sehe, ändert sich überhaupt nix daran dass und wie all unsere Daten genutzt werden. Das war schon immer so und wird auch so bleiben.
Das, was von uns allen gefordert wird, ist, dass wir künftig unsere Nutzer darüber aufklären/informieren müssen, dass und wie diese Daten genutzt werden.
Also es geht darum, einen Text auf der Blogseite zu hinterlegen, in dem der entsprechende Besucher auf die Datennutzung hingewiesen wird. Je nach Angebot deines Blogs sind unterschiedliche Informationen nötig. Du brauchst die links z.B. zu social medias nicht löschen wenn du in diesem Datenschutz-Text darauf hinweist, dass die übermittelten Daten genutzt werden.
Das schwierigste ist dabei, den "richtigen Text" zu finden. Ich hab mich bei eRecht24 umgesehen, dort gibt es für Blogger einen Generator, da kreuzt du an was in deinem Blog alles vorhanden ist. Dann wird für dich (als nicht kommerzieller Nutzer kostenlos) ein Text erstellt, den du per mail erhältst, den kannst du wortwörtlich in deinem Blog einstellen. Dann müsste alles abgedeckt und ok sein.
So hab ich es gemacht, allerdings noch nicht aktualisiert eingestellt (mach ich die nächsten Tage). Der Text liegt mir jedenfalls vor.
Es wär so schade, wenn jetzt viele ihren Blog löschen - Löschen auf gar keinen Fall! Wenn ihr unsicher seid, erstmal "nicht öffentlich" stellen und ggf. per mail-Kontakt den Interessierten Zugang über ein Kennwort verschaffen. Dann ist es halt nur noch ein kleiner, aber illustrer Kreis der sich dort bewegt. Aber wie gesagt, nur im schlimmsten Fall. Vielleicht gibt es bis Ende April ja noch weitere Information. Wir sollten uns jedenfalls austauschen.
LG eSTe

Manuela hat gesagt…

Liebe Katrin,
mir geht es da genauso wie dir und bestimmt noch vielen anderen im Bloggerland. Ich möchte meinen Blog ungern löschen. Benutze ihn auch gern selber als Nachschlagewerk.
Ich werde in den nächsten Tagen auch eine Datenschutzerklärung generieren und dann auf meinen Blog stellen. Auch ein Impressum habe ich bislang nicht gehabt.
Mal sehen was die kommenden Wochen noch so bringen.
Liebe Grüße Manuela

Klaudia hat gesagt…

Hallo Katrin,
ich sehe es genauso wie du und viele andere Blogger. Este hat es gut erklärt, worauf es ankommt. Instinktiv weiß und wusste man bisher auch, dass Daten gespeichert werden,wenn man im Internet unterwegs ist. Nur wurde bisher nicht drauf aufmerksam gemacht.
Auf keinen Fall, solltest du deinen Blog löschen- es wäre sehr schade und kann nicht Sinn der Sache sein. Lasst uns die Ruhe bewahren! Vielleicht kommt noch etwas von unserem Blogbetreiber Google....und unser gemeinsamer Austausch sollte uns allen wichtig sein, damit uns das Bloggen auch weiterhin Freude macht.

Liebe Grüße
Klaudia

Valomea hat gesagt…

Liebe Katrin,
nein - den Blog zu löschen halte ich für übertrieben! Ich denke, man muss sehr deutlich darauf hinweisen, dass Daten gespeichert werden. Aber das wussten wir doch bisher auch und es hat uns nicht geschadet! keine Werbung, keine Verlinkungen und wenn, dann nur mit Genehmigung des anderen. Ich würde zum Beispiel zustimmen, dass mein Blog in Deiner Linkliste verlinkt ist. Und würde hoffen, dass andere Blogger auch zustimmen dazu. Und ich werde auch weiter kommentieren. Meine Daten, die dabei erfasst werden, wurden bisher ja auch erfasst.
LG
Valomea

Renate hat gesagt…

Liebe Katrin,
das ist ja genau das, was mich auch bewegt. Danke, dass du es noch einmal so genau auf den Punkt gebracht hast. Im Moment weiß ich wirklich noch nicht, wie ich mich entscheide.
Heute habe ich eine Ausstellung besucht und so viele nette Quilterinnen getroffen. Die meisten davon habe ich durch Blogs oder Internet kennengelernt. Wirklich schade, wenn man nun darauf verzichten sollte.
Liebe Grüße
Renate

Kunzfrau hat gesagt…

Nein mache das mal nicht. Ich denke, ganz so heiß wird das nicht gegessen!
Und ich erteile dir auch dioe Erlaubnis, meinen Blog zu verlinken.

Und wie hier auch schon gesagt wurde. Die Daten wurden schon immer gespeichert. Das dürfte doch wohl jedem von uns klar sein. Und klar die Links sind das Salz in der Suppe. Wo nehmen wir sondt unsere gegenseitige Inspiration her?!

Gruß Marion

Petras Kramkiste hat gesagt…

Liebe Katrin

Oh was lese ich da... Bitte lösch deinen Blog nicht....und und mich darfst du auch weiterhin verlinken .. (ich hoffe das ich es umgekehrt auch darf). . Das ganze mit dem Datenschutz ist ein echt leidiges Thema und es ist traurig, dass man nicht einfach in Ruhe über unser Hobby schreiben darf. Wir schauen sozusagen dem anderen über die Schulter und werden selbst kreativ oder erlernen Dinge die uns fremd waren oder man traute sich nicht diese umzusetzen.
Ohne Blogger hätte ich dich und ein paar andere Mitblogger nie kennengelernt.... Ich werde noch ein paar Tage abwarten und dann die Datenschutzerklärung auf meinem Blog hinzufügen.

Herzliche Grüße und mach dir nicht so viele Gedanken, denn nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird...

Bis bald! Petra

blauraute hat gesagt…

Liebe Katrin,
prima, dass Du mal die Fragen zu "Papier" gebracht hast. Bitte lösch Deinen Blog auf keinen Fall. Ich habe mir überlegt, dass ich es erst einmal abwarte und dann wohl ggf. eine entsprechende Erklärung auf meinem Blog zufüge.

Liebe Grüße und einen gutem Start in die neue Woche
Roswitha

Neststern hat gesagt…

Liebe Kathrin, mit viel Glück kann ich sogar einen Kommentar schreiben:-), das klappt nämlich seit ein paar Tagen nicht mehr gut, weil ich einiges gelöscht habe an Trackern wegen dem Datenschutz, aber es sieht ganz gut aus..
Du brauchst Google Analytic nicht löschen, Du musst nur den Rechtstext dazu auf Deinem Blog angeben. Wenn Du es aber auch zu Deinem Schutz deaktivieren möchtest, such bei Google danach, es ist mit einem Klick deaktiviert.
Ich schreibe auch mit dem Hinweis zum Datenschutz einen Kommentar, es macht ja keinen Unterschied, ausser dass es jetzt dabei steht.
glg Susanne

Birgit.naeht hat gesagt…

Eigentlich sollte man ja denken, dass sich für uns nichtkommerzielle Blogger keiner interessiert, aber was mir Sorgen macht, sind diese Abzockeranwälte, die nur auf uns Unwissende lauern, um damit Geld zu machen.
LG Birgit

Trillian as hat gesagt…

Hallo Katrin,
läsche deinen Blog nicht. Ich denke, die Datenschutzverordnun richtet sich hauptsächlich an Unternehmen. Google Analytics musst du aktiv einbinden. Dann weißt du auch davon. Bei Google Analytics muss man schon länger einen Hinweis auf seinam Blog haben, wenn man es nutzt. Das habe ich gemacht. Du kannst in meinem Footer nachsehen. Ich glaube den meisten ist dies bislang nicht aufgefallen.
Lösche deinen Blog nicht!

Rike Busch hat gesagt…

Liebe Katrin,
Ich hoffe sehr, dass du deinen Blog nicht löschen wirst. Ich sehe das wie viele, z. B. Este und Valomea, die Datenschutzerklärung ist das wichtige. Das mit dem Impressum finde ich auch hart, aber wir geben ja auch so ganz schön was preis von uns.
Ich hoffe, du bleibst online und wünsche auch ausdrücklich, dass du meinen Blog verlinkt, wenn du das möchtest
LG Rike

Steffi hat gesagt…

Liebe Katrin,
noch werde ich abwarten, ich habe einige der Kommentare, die hier abgegeben wurden gelesen und den Kommentar von eSTe fand ich sehr informativ, ich werde mich diesbezüglich einmal informieren. Ein Impressum habe ich seit Anfang an auf meinem Blog installiert, es war mir damals schon klar, dass ich keine Haftung für meinen Blog übernehmen wollte, den Text dazu muss ich mir unbedingt wieder einmal durchlesen. Was sich in letzter Zeit für mich heraus kristallisiert hat, in Zukunft muss zum Impressum eine Datenschutzerklärung dazu kommen. Ich würde meinen Blog sehr ungern löschen, aber wenn es dann sein muss, kann es ähnlich wie du geschrieben hast, ruck zuck passieren, wobei ich den Austausch mit anderen Bloggerinnen sehr vermissen würde.
Liebe Grüße
Steffi

Steffi hat gesagt…

Liebe Katrin,
ich habe gerade einmal das Impressum, dass schon seit Beginn meines Bloggerlebens auf auf meinem Blog installiert ist, gelesen.
Einfach auf meinem Blog, ganz nach unten scrollen, siehe da, da ist sogar eine Datenschutzerklärung hinter legt. Wie gesagt, ich werde abwarten....
Liebe Grüße
Steffi

Strick Maus hat gesagt…

Liebe Katrin,
ich kann dich gut verstehen, mir geht es genauso. Ich werde erst mal weiter abwarten. Ein Datenschutz-Text sollte keine Problem sein, sofern man sich auf die Generatoren verlassen kann. Wissen tut man es erst, wenn man sich rechtliche Beratung dazu holt.
Das ist mir für einen Hobby-Blog aber alles zu aufwendig. Mich stört auch mehr das Impressum. Ich will meine Anschrift nicht öffentlich im Netz haben. Da stelle ich mich wirklich an. Naja, mal gucken, was kommt. Ich finde diese Entwicklung sehr schade. Wir Privat-Blogger schaden niemanden.
Liebe Grüße
Sandra

LintLady hat gesagt…

Liebe Katrin,
ich denke dass die neue Verordnung hauptsächlich für gewerbliche Seiten gilt und wir kleinen privaten Blogger da gar nicht drunter fallen.
Ich denke, da wird viel zu viel Aufregung wegen verbreitet.
Ich schicke dir noch ein E-mail mit mehr infos.
LG, Doris :o)

Die Fischerin hat gesagt…

Liebe Katrin,
bisher habe ich mich immer gefreut von dir zu lesen und insofern würde ich es sehr schade finden, wenn dein Blog und die von einigen anderen ebenso einfach wegfallen würde - a b e r - ich sehe es genauso wie du und denke, daß frau mit Löschen auf der sicheren Seite ist. Wer weiß ob man nach vielen aufwendigen Änderungen trotzdem nicht irgendeiner Finte zum Opfer fällt? Da haben wir doch alle Bedenken, denn es ist einfach zu ungerecht dafür bestraft zu werden, wenn man über sein Hobby schreibt und sich mit Gleichgesinnten austauscht....
Warten wir doch noch ein wenig ab und hoffen, daß es noch (von Blogger selbst) Infos dazu gibt.
LG Astrid

Ulrike Schäfer-Zimmermann hat gesagt…

Hej,
Also löschen bitte auf gar keinen fall! Man kann den blog auf privat stellen und dann können nur noch geladene leser bei dir rein. Aber da denke ich auch wie viele andere,bis zum 25.5. Kann noch viel geschehen und ich habe so einiges geändert und angepasst. Aber schliessen,nein! ....ganz lg aus dänemark, ulrike :-)